23. Januar 2020 Vortrag “Das unglückliche Kleeblatt – Muskelschwund, Mangelernährung, Gebrechlichkeit und Stürze im Alter”, (Keine Anmeldung nötig), weitere Informationen

2. Februar 2020 Besuch der Operette Balzers “Im weissen Rössl”,(verbindliche Anmeldung bis 15. Dezember 2019), weitere Informationen

27. Februar 2020 Winterwanderung zur Alp Garfiun, Klosters, (Anmeldung bis 20. Februar 2020, weitere Informationen

25. März 202, Hauptversammlung SfS, (Keine Anmeldung nötig), weitere Informationen

16. April 2020 Hommage an Mani Matter, (Keine Anmeldung nötig) weitere Informationen

20. Mai 2020 Besuch der Zweifel Pomy-Chips AG in Spreitenbach und Besichtigung des Klosters Wettingen, (Anmeldung bis 10. Mai 2020), weitere Informationen

15. Juni 2020 Walensee-Schifffahrt mit Besuch des Raupenhotels in Quinten, (Anmeldung bis 8. Juni 2020), weitere Informationen

12. August 2020 Besuch der Oper “Carmen” (Werdenberger Schlossspiele), (Anmeldung bis 1. März 2020), weitere Informationen

Zum Ausdrucken: Programm 1. Semester 2020 und Anmeldung 1. Semester 2020

Besuch der Operette „Der Bettelstudent“ vom 03.02.2019

Standard

55 Mitglieder unseres Vereins nutzten die Gelegenheit, um in Vaduz
die Aufführung der bekannten Operette „Der Bettelstudent“ des Wiener Komponisten von Carl Millöcker (1842-1899) zu erleben.

FOTO & COPYRIGHT: DANIEL SCHWENDENER

Die Operettenfreunde besammelten sich um 13.00 Uhr beim Bahnhof Sargans.
Mit einem extra reservierten Liechtensteiner Bus fuhren die Teilnehmer nach Vaduz, wo nach einen feinen Apero im Vaduzer Saal die Operette um 14.30 Uhr begann.

Ausgangshandlung des Operettenklassikers ist der Schulterkuss des Gouverneurs, Oberst Ollendorf an die bildschöne polnische Komtesse Laura. Die geküsste Laura ist die Tochter der verarmten Gräfin Nowalska, die ihrerseits den frechen Kuss des aufgeblasenen Obersten mit einem Schlag ihres Fächers in sein Gesicht quittiert.

Aufgrund dieser Handlung wiederholt sich im „Bettelstudent“ das dominante Lied „Ach, ich hab sie ja nur auf die Schulter geküsst“.

FOTO & COPYRIGHT: DANIEL SCHWENDENER

Nun sinnt der Gouverneur von Krakau, Oberst Ollendorf sich für diese Tat Rache.
Er beabsichtigt, die Gräfin und ihre schöne Tochter Laura vor der Krakauer Gesellschaft zu blamieren. Dazu braucht er zwei junge Gefangene. Einer sollte überzeugend einen polnischen Fürsten spielen können und der andere dessen Sekretär.

FOTO & COPYRIGHT: DANIEL SCHWENDENER

Ollendorfs Plan scheint zu funktionieren: Laura verliebt sich sofort in Symon. Doch dann geraten Gefühle und Politik durcheinander: Symon erwidert Lauras Gefühle und will ihr die Wahrheit gestehen. Selbstverständlich siegt am Ende die Liebe über den Standesdünkel und einem Happy End steht nichts mehr im Wege.
Das Publikum zeigte sich gut unterhalten und dankte für die fantastische Aufführung mit tosendem Applaus.

Die teilnehmenden Seniorinnen und Senioren genossen die Vorstellung in vollen Zügen. Sie zeigten sich äusserst begeistert von den profilierten Auftritten der Singschauspielern in ihren  farbenprächtigen Kostümen mit ihren ausdrucksvollen Stimmen und der musikalischen Umrahmung des Sinfonieorchesters Liechtenstein.